ArcFehl und  ArchivImport 

 Keine Lücken in Protokollen und Kurven

 

 

PvTimer



Ab und zu müssen PV-Werte zu bestimmten, aber unregelmäßigen Zeitpunkten gesetzt werden. Dies kann z.B. eine Art Fahrplan sein, es kann aber auch sein, dass eine Schranke zu einem bestimmten Zeitpunkt geschlossen werden soll. Diese Zeitpunkte sind nicht über das Datenmodell parametrierbar, auch ein Benutzen des Zeitlistendialogs bietet sich nicht an, da hier der "normale Bediener" überfordert ist oder gar nicht die Rechte zum Ändern der Daten besitzt.

 

Mit dem Programmkomplex PvTimer kann der Bediener vom Arbeitsplatz aus PV-Werte für einen zukünftigen Zeitpunkt festlegen, die natürlich auch zu einem anderen Zeitpunkt modifiziert bzw. gelöscht werden können. Der Bediener hat die Möglichkeit beliebig viele Schalthandlungen vorzugeben.

Dies kann in ruhigen Arbeitszeiten erfolgen, so dass das Setzen der PV-Werte nicht vergessen wird. Gerade wenn zu so einem Zeitpunkt eine Störung vorliegt, sollte der Bediener von solchen Aufgaben entlastet werden.

 


Damit er nur Daten für spezielle PV's modifizieren kann, sind die Daten in einer Umsetztabelle festgelegt, so dass der Bediener nicht einmal den eigentlichen Namen der PV  kennen muss. Anstelle des PV-Namens werden in einem Auswahldialog ihm vertraute Begriffe (z.B. Block A, Schranke Einfahrt) zum Planen vorgeschlagen.



Sie entlasten durch PvTimer den Bediener und können langfristig Bedienvorgänge planen und veranlassen !


Hier können Sie Produktinformationen (ca. 180kB) herunterladen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok